Lage

Das Gebiet

Der Kreis Dimos Ditikis Manis liegt am Fuße der Bergs Taigetos, auf dem mittleren Finger der Peloponnes. Menschen und Land sind hier geprägt von der natürlichen Schönheit des Landes aber auch von der Geschichte, die das ganze griechische Volk erlebt hat. Deswegen genießt die Mani auch ein ebenso hohes Ansehen wie andere Regionen des Landes, wie zum Beispiel Kreta, Ipiros oder Makkedonien, um nur einige zu nennen.

Eine andere charakteristische Schönheit der Gegend sind die Strände. Viele kleine Buchten bieten Urlaubern und Erholungssuchenden die geeigneten Möglichkeiten; ganz gleich ob sie sich nach einem Sandstrand sehnen oder lieber an einem ruhigen Strand mit kleinen Steinchen Energie tanken wollen. Kleine Buchten wie Ritsa, Kalamitsi, Foneas, Kalogria, Stupa, Delfinia oder Pantazis laden zu unbeschränktem Badevergnügen in kristallklarem Wasser.

Beeindruckend sind die ständig wechselnden Eindrücke, die die Landschaft bietet: versteckte Felsen, Höhlen aber auch Schluchten auf der einen Seite, umrandet auf der anderen von Olivenhängen, Stränden, kleine Häfen mit Fischerbooten und Inseln. Hervorzuheben sind aber auch die historische Burg von Stupa, das alte stillgelegte Bergwerk des Kazatsaki in Prastowa, die alten Turmhäuser in der Altstadt von Kardamili, der nostalgische Hafen von Agios Nikolaoas, die kleinen engen Gassen mit ihren Brücken und natürlich auch die in einer Vielzahl vorhandenen byzantinischen Kirchen.

Fotos